Elberfelder Tennisclub
Aktuelle Informationen

 

Elberfelder Tennisclub: Moderne Sportstätten 2022

Auf dieser Seite wurden alle Beiträge aus Aktuelles zu "Moderne Sportstätten 2022" zusammengefasst und einige ergänzende Fotos hinzugefügt.

Moderne Sportstätten 2022: Eingangstor fertig!

Tor fertigMit der Umsetzung des Eingangstors ist der erste Bauabschnitt unseres Bauprojekts "Sanierung des Eingangs- und Zugangswegs zu den Plätzen" inzwischen nun wirklich abgeschlossen worden. Das Tor wurde von der Firma Metallbau Grenzdörfer von der linken auf die rechte Seite umgesetzt.

Auf dem Foto sieht man sehr schön, dass man jetzt direkt durch das Tor auf den neuen Weg gelangt. In der alten Form (Tor links) wäre man sonst auf dem Splitstreifen auf der linken Seite direkt am Zaun gelandet. Das wäre nicht nur unbequem, sondern auch ein Sicherheitsrisiko für unsere Mitglieder und Gäste.
Eine anfängliche Schwergängigkeit des Tores wurde durch Nachbesserung inzwischen beseitigt. Anzumerken ist, dass die Toranlage jetzt zweiflügelig geöffnet werden kann. (Foto: Dr. Karl-Wilhelm Schulte) (13.03.2021)

Moderne Sportstätten 2022: Eingangsweg fertig!

Weg fertigDer erste Bauabschnitt unseres Bauprojekts – die Sanierung unseres Eingangs- und Zugangsweg zu den Plätzen unserer Anlage – ist am 18. Dezember von der Firma Arndt & Leeser fertiggestellt worden. Fertig war er eigentlich schon eine Woche vorher, aber einige Abschlussarbeiten mussten noch durchgeführt werden.
Noch ein Hinweis zu dem Splitstreifen an der vom Eingang her gesehenen linken Seite des Wegs. Der dient dazu, die Bewegung der Baumwurzeln auszugleichen, die hier eine Plattierung ausschließen. Deshalb wird Anfang des Jahres auch noch die Tür des Eingangstors von der linken auf die rechte Seite durch eine Schlosserei versetzt.
Insgesamt hat die Firma wirklich ordentliche Arbeit abgeliefert. Durch den neuen, ebenen Weg wird auch endlich das Sicherheitsrisiko für unsere Besucher und Mitglieder eliminiert, denn der alte Weg war eine wahre Stolperfalle
Die Auftragsvergabe für den zweiten Teil – die Sanierung der Plätze 2–4 samt Installation einer Beregnungsanlage im nächten Herbst – ist jetzt auch in trockenen Tüchern. (Foto: Dr. Karl-Wilhelm Schulte) (21.12.2020)

Einige Eindrücke vom Bau

Es folgen einige Fotos, die während der Bauphase aufgenommen wurden. Die ersten stammen vom ersten Bauabschnitt: Der alte Weg ist gerade abgetragen, eine Hilfsstraße für schwere Baufahrzeuge über die Plätze angelegt. Aufgenommen bei Regen am 01.12.2020.

Hilfsstraße über die Plätze mit Radlager Hilfsstraße über die Plätze mit Rüttler Blick vom Clubhaus aus auf Hilfsstraße und Weg

Die folgenden Fotos entstanden bei kühlem, trockenen Wetter am 10.12.2020. Man sieht deutlich, was das werden soll. ;-)

Hinterm Clubhaus: Planum für die Steine Vorarbeiten bei Platz 1 und 2 Blick auf Platz und Clubhaus Am Clubhaus: Die Steine liegen schon

Bei heiteremn Wetter gegen Ende der Baumaßnahmen.

Hinterer Teil der Anlage Gleicher Ort mit Chefülaner Klaus Fleck Blick vom Tor aus Der Eingangsweg

(Foto: Dr. Karl-Wilhelm Schulte) (12.03.2021)

Moderne Sportstätten 2022: Jetzt wird gebaut!

Umbau WegVon der grundsätzlichen positiven Förderentscheidung durch die Staatskanzlei Ende April 2020 bis zum Zuwendungsbescheid durch die NRW.BANK am 16.11.2020 ist viel Wasser die Wupper herunter geflossen... Letztlich hing es an einem günstigen KfW-Kredit, vermittelt durch die Stadtsparkasse Wuppertal, der ebenfalls von der NRW.BANK begutachtet werden musste. Leider ist letztere nicht nur mit der Sportförderung befasst, sondern mit allen möglichen öffentlichen Krediten und Zuwendungen in NRW (u.a. die Corona-Hilfen) und wurde und wird mit Anträgen geradezu überschüttet. So hat es ein Vierteljahr bis zur Bewilligung des Kredits gedauert. Aber jetzt ist der und damit die Gesamtförderung durch!
Unser in zwei Abschnitte aufgeteiltes Bauprojekt wird jetzt durchgeführt. Im ersten Schritt wird seit Ende November der Eingangweg vom Tor an den Plätzen vorbei und dem Clubhaus vorbei bis zum Aufgang zu den Umkleiden neu trassiert. Die ausführende Firma Arndt & Leeser hat dazu hilfsweise eine Fahrstaße aus Kunstoffplatten installiert. Die Arbeiten schreiten zügig voran!
Der zweite Teil kann leider erst im nächten Herbst durchgeführt werden, da aufgrund des NRW-Förderprogamms unsere Tennisbaufirma derzeit keine Kapazitäten mehr frei hat. Nach dem Umbau müssen die Plätze 2–4 ohnehin vor der Saison noch eine Zeit lang ruhen.(Foto: Dr. Karl-Wilhelm Schulte) (07.12.2020)

Spende der Stadtsparkasse Wuppertal Logo Sparkassse Wuppertal

Spendenübergabe Sparkasse_2020Der ETC dankt der Sparkasse Wuppertal ganz herzlich für eine großzügige Spende zur Sanierung der Tennisplätze 2–4 sowie zur Erneuerung des Zugangsweges unserer Tennisanlage im Rahmen von Moderne Sportstätten 2022. Wir freuen uns ganz riesig und können es wirklich brauchen! Danke! – Die Spendeübergabe erfolgte in diesem Jahr Corona-bedingt dezentral auf unserer Anlage durch Carsten Steege, Regionalleiter West der Sparkasse (Foto Mitte). Mit auf dem Bild: Dr. Karl-Wilhelm Schulte, Klaus Fleck und Bernd Wernsing vom ETC-Vorstand. (Foto: Willi Buchspieß) (18.08.2020)

Moderne Sportstätten 2022

Meldung Radio WuppertalDer von uns im Oktober 2020 über das Förderportal des LSB gestellte Antrag zur Sanierung der Tennisplätze 2–4 sowie zur Erneuerung des Zugangsweges wurde kürzlich von der Staatskanzlei NRW positiv beschieden. Wir erhalten 48 T€ für diese Maßnahme. Dies war auch Radio Wuppertal die nebenstehende Meldung wert.
Der Haken: Wir müssen genau soviel selbst aufbringen. Für den Restbetrag hat das Sportamt eine Förderung avisiert, Höhe noch offen. Gebaut werden soll Ende des Jahres.

Ehre wem Ehre gebührt! Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.(29.03.2020)

Nachlese JHV 2020

Die Jahreshauptversammlun am 12. März 2020 war mit 22 Mitgliederm relativ schwach besucht, was wohl dem auch in Wuppertal angekommenen Sars-CoV-2, dem "Corona-Virus" geschuldet war. Der 1. Vorsitzende Dr. Karl-Wilhelm Schulte erläuterte unter anderem die Pläne des Vorstands zum NRW-Programm Moderne Sportstätten 2022 zur Sanierung der Plätze 2-4 und des Eingangsweges. – Bei den Wahlen zum Vorstand gaben der Sportwart André Cougnet und Beisitzerin Gisela Buchspieß ihre Ämter aus persönlichen Gründen auf und wurden durch Lydia Kokoska und Natalie Glässner ersetzt. André wird der neuen Sportwartin noch beratend zur Seite stehen. Wir bedanken uns bei ihm und bei Gisela, die bis 2008 lange Zeit den "Knochenjob" als Kassiererin ausfüllte. (14.03.2020)